Sonntagsüß!

Auch bei uns gibt es heute Sonntagsüß Und zwar gleich doppelt;-) zum ersten einen leckeren Apfel-Schmand Kuchen mit Hefeteig Boden. Bei den Äpfeln für den Belag handelt es sich um Jakob Fischer, eine alte Sorte von heimischen Streuobstwiesen die einfach die aller aller besten Äpfel für Apfelkuchen sind. Genau die richtige Mischung aus süß und säuerlich, eine tolle Konsistenz nach dem Backen! Wie ihr seht, ich gerate ins Schwärmen….
Da ich ja letzte Woche so viele
Bananen verarbeitet habe, gibt es als zweites Sonntagsüß noch Banane-Kokos – Muffins. Der beste Mann ever ist gerade noch dabei eine Sahne aufzuschlagen und fertig ist unser Sonntagssüss. Jetzt muss nur noch unser lieber Besuch, auf den wir uns sehr freuen eintrudeln.
Und was ist euer Sonntagsüß?

IMG_5343.JPG

IMG_5341.JPG

Advertisements

Über Minkakatinka

Mama einer kleinen Tochter (Mai 2014), verheiratet mit dem besten Mann ever. Passionierte Reiterin, die gerne kocht und ihren Beruf in der Immobilienbranche liebt!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sonntagsüß!

  1. Elke schreibt:

    Liebe Katrin, lecker dein Kuchen…. ich backe auch so.. mit Backpapier und Schmand..ich krümele noch kleine Streuselberge drauf und habe heute früh schon das erste Stück verputzt. Auch die Muffins mache ich gerne aber Bananen habe ich noch nicht verbacken.. doch die Äpfel reichten gestern abend nicht und ich habe einen Reihe Bananen und einene Birne drauf getan. Lass es dir und deinem Besuch gut schmecken. Liebe Grüße von Elke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s